Milchsammelstelle, Althodis (Burgenland)

Ich habe im vorigen Beitrag das Milchgenossenschaftsgebäude im niederösterreichischen Ketzelsdorf als „eher unspektakulär“ bezeichnet. Fairerweise muss ich nun hinzufügen: In den meisten Dörfern waren solche genossenschaftlichen Milchhäuser noch weit unspektakulärer. Jenes in Althodis gibt einen guten Eindruck vom üblichen Aussehen solcher Bauten: Ein einfaches Häuschen mit Satteldach, und das war’s. Kein Bauschmuck, keine Schnörkel. Das einzige hervorstechende Merkmal ergibt sich direkt aus der Funktion als Milchsammelstelle: An der Straßenfront ist eine Plattform vorgebaut, die es erlaubte, die Milchbehältnisse direkt vom Wagen ab- bzw. aufzuladen; darüber ist das Dach ein wenig vorgezogen, sodass es den dort Stehenden etwas Schutz vor der Witterung bot.

Das hier gezeigte Beispiel in Althodis steht im Grunde stellvertretend für eine ganze Gruppe weitgehend identischer Gebäude, die man noch in vielen Orten des südlichen Burgenlandes findet. Der Bautyp entstand im Zuge der Etablierung von Milchgenossenschaften im frühen 20. Jahrhundert. Die meisten der heute im Burgenland bestehenden Exemplare stammen allerdings erst aus den Wiederaufbaujahren nach dem Zweiten Weltkrieg. Früher hatten sie neben der landwirtschaftlichen auch noch eine soziale Funktion: Sie waren wichtige Treffpunkte, wo man zusammenkam, um Neuigkeiten auszutauschen, besonders für die jungen Leute im Dorf aber auch Orte, wo man mit dem anderen Geschlecht zusammentreffen, flirten und Beziehungen anbahnen konnte…

Heute haben diese Gebäude ihre einstige(n) Funktion(en) längst verloren und stehen leer und ungenutzt: Denkmäler einer untergegangenen Alltagskultur, die letztlich nur wenige Jahrzehnte existierte. Die geringe Größe und der erhöht liegende Eingang machen eine sinnvolle Nachnutzung schwierig. Für das Milchhaus in Althodis fand sich letzten Sommer aber zumindest zeitweilig eine neue Verwendungsmöglichkeit: Im Rahmen der Ausstellungsreihe Ort – Zeit – Raum – Konstellationen im Burgenland wurde es zur temporären Galerie für Gegenwartskunst.

Dieser Beitrag wurde unter Burgenland abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.